Ev. Stephanus-Kindergarten  Ev. Stephanus-Kindergarten Musikalische Früherziehung Musikalische Früherziehung findet bei uns sowohl im Alltag als auch in speziellen Angeboten statt. Schon in der Morgenrunde gibt es Sing-, Tanz- und Klatschspiele. Wir lauschen unterschiedlichen Liedern und Kompositionen aller Musikrichtungen, während ein Kind die Mitte legt. Wir hören Lieder und besprechen anschließend mit den Kinder: Wie hat sich das Lied angehört? Welche Gefühle hat es ausgelöst? Welche Instrumente habt ihr erkannt? usw. Im Rollenspiel erfinden die Kinder eigene Lieder, die dann weiter aufgegriffen werden oder in der Halle wird in Kostümen  getanzt. Der Instrumentenschrank mit unterschiedlichen Orffschen  Instrumenten ist für die Kinder jederzeit zugänglich und ermöglicht die musikalische und rhythmische Begleitung von Erzählungen und Theaterspielen. Vielfältige Sinneserfahrungen, das Erfahren von Rhythmus, sowie Sprach-und Sprechförderung steigern und differenzieren die Ausdrucks- und Kommunikationsformen der Kinder. So gibt es im Trommelspiel unterschiedliche Rhythmen mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen, wie die Kinder sich bewegen sollen. Beim Rhythmikspiel lernen sie sich auf ihr Gegenüber einzustellen und entsprechend zu reagieren. Im gemeinsamen Singen lernen sie Selbstwahrnehmung und Teamfähigkeit. Musik ist bei den Kindern ein beliebtes Medium. Es spricht alle an, löst Gefühle aus, versetzt in bestimmte Stimmungslagen, initiiert Bewegungen, schafft alternative Formen der Ausdrucksmöglichkeiten, weckt Phantasie und Kreativität, schafft Spiel- und Handlungsräume, beruhigt und schafft Gemeinsamkeit ohne große Worte. Seit 2012 gibt es eine Kooperation mit dem Musikschulkreis Lüdinghausen. Einmal in der Woche bietet eine  Dipl. Musikpädagogin musikalische Früherziehung für 4-6 jährige Kinder an.  In diesen Stunden wird gesungen, geklatscht, gelauscht, getanzt, getrommelt, gesummt, gepfiffen, usw. Die Kinder lernen Musikinstrumente  und deren Klänge kennen, sie dürfen ausprobieren und Lieder begleiten. Nebenbei erlernen sie auf spielerischem Wege die ersten Noten und einfache musikalische Grundbegriffe und Regeln. Die Kooperation von Musikschule und Kindergarten bietet uns die Möglichkeit Dinge, die die Kinder gerade beschäftigen, in der musikalischen Früherziehung aufzugreifen. Andersherum wird das hier gewonnene Denken und Handeln nicht nur im begrenzten Raum der Musikstunde sondern auch in den Kindergartenalltag übertragen.