Ev. Stephanus-Kindergarten  Ev. Stephanus-Kindergarten Grundlegende Bedürfnisse von Kindern Kinder unter drei Jahren haben besondere emotionale Bedürfnisse, dazu gehören: - stabile emotionale Bindungsbeziehungen mit liebevoller Zuwendung - bedingungslose Akzeptanz, Sicherheit und Geborgenheit - empathische Anteilnahme und Unterstützung in Belastungssituationen - Forscherdrang - Berücksichtigung der persönlichen Alltagsrituale (z.B. individuelle Einschlafgewohnheiten) Dies sind die Grundvoraussetzungen, um das Wohlbefinden der Kinder zu sichern und dienen als Fundament für ihre Bildungsbiographien. Dies erreichen wir indem: - wir die Kinder individuell in ihrer Entwicklung begleiten. Bereits zu Beginn der   Kindergartenzeit hat jedes Kind eine Bezugserzieherin, die das Kind in seinem Tun begleitet.  - immer  wiederkehrende Strukturen, Tätigkeiten und Rituale dazu führen, dass die Kinder   Sicherheit und Geborgenheit erlangen (dazu gehört z. B. die Morgenrunde). - wir ihnen ein  besondere Raumkonzept anbieten. - wir die Kinder intensiv beobachten. Dadurch können wir sie angemessen begleiten immer   wieder neue Impulse setzen und sie in ihrer Entwicklung weiter bringen. - die Kinder genügend Freiraum bekommen, um die Welt selbständig zu erforschen und   sich auszuprobieren. Kinder unter drei Jahren haben besondere körperliche Bedürfnisse, dazu gehören: - einfühlsame und beziehungsvolle Pflege - Raum für ausreichende Ruhephasen - altersangemessene Ernährungsbegleitung - Ausgewogenheit zwischen körperlicher Nähe und Freiraum - Bewegungs-, und Wahrnehmungserfahrungen Dies erreichen wir indem: - wir Einzelsituationen auf dem Wickeltisch schaffen, um so dass Kind individuell bei der   Körperpflege zu begleiten. - wir in den Räumlichkeiten Plätze schaffen, an denen sich die Kinder zurückziehen   können.  Die Erzieherinnen sind durch ihre persönliche Nähe sogenannte  Ruhepole für die   Kinder. - die Kinder individuell beim den jeweiligen Mahlzeiten begleitet werden. - wir die Bedürfnisse der Kinder akzeptieren, und ihnen die Chance bieten sich die Nähe zu   holen, die sie benötigen, aber auch den Freiraum bekommen, den sie für sich brauchen, um   auf Entdeckungsreise zu gehen. - die Kinder, durch immer wieder neu gestaltete Bewegungsaufbauten neue Anreize   erfahren, damit sie genügend Bewegungs-, und Wahrnehmungserfahrungen machen   können.   Die Kinder unter drei Jahren sind in einer besonderen Abhängigkeit zum Erwachsenen. Sie können sich noch nicht so mitteilen, wie die älteren Kinder und deshalb muss die Erzieherin im U3 Bereih sich die grundlegenden Bedürfnisse eines Kindern besonders bewusst macht.